Alles begann mit dieser Freundschaft

Alles begann mit dieser Freundschaft

Der rote Faden hin zu meinem Business hat seinen Anfang  bereits in meinen  Teenagerjahren. Debi und ich lernten uns kennen, als ich mit achtjährig in ihre Nachbarschaft zog. Wir wurden schnell engste Freundinnen und verbrachten eine wunderbare Kindheit  zusammen. Doch in unseren Teeniejahren trennten sich unsere Wege.

Während den drei Jahren, als Debi und ich keinen Kontakt  mehr hatten, erlebte ich immer wieder, dass sich Freunde, wie auch nur flüchtig Bekannte sich mit Themen, Fragen und Problemen in vertraulichen Gesprächen an mich wandten. Dabei wurde ich immer wieder mit den negativen Seiten der Sexualität konfrontiert. Missbrauch, Schwangerschaft durch Vergewaltigung, nicht wissen wie mit Sexualität umgehen, Enttäuschungen in der Sexualität waren z.B. solche Schwierigkeiten, die an mich herankamen. Die Themen begannen mich zu beschäftigen. Ich bekam den starken inneren Eindruck, dass ich später mal in «diesem Thema» auf irgendeine Art arbeiten werden.

Im 2008 traf ich dann an einem Event mit 2000 Jugendlichen wieder auf Debi. Durch dieses Zusammentreffen entstand schlussendlich nicht nur eine erneute, tiefe Freundschaft, die bis heute anhält, sondern auch das Projekt «LovEmotion».

(Die ganze Story dieses uns-wiederfindens ist eine meiner Lieblingsgeschichten aus meinem Leben: du kannst sie hier nachlesen).

Als junge Erwachsene, stellte ich mir dann die Frage: «Wenn Gott Sexualität nicht nur zur  Fortpflanzung, sondern auch zur Freude von Mann und Frau erschaffen hat – hat er dann  nicht auch an eine Verhütungsmöglichkeit gedacht?!».Die nächsten drei Jahre organisierten Debi und ich LovEmotion-Frauentage, sprachen übers Frau sein, über Beziehungen und Sexualität. Für unsere Referate lasen wir viele Bücher. Der alte Klassiker «mit Freuden Frau sein» (Ingrid Trobisch) gab mir dann unerwartet Antwort auf meine innere Frage, zu der ich eigentlich gar nicht aktiv eine Antwort suchte. Tatsächlich: Gott hat die Frau so geschaffen, dass sie fruchtbare UND unfruchtbare Tage hat! Es war, als entdeckte ich einen wertvollen Schatz, der mich von Anfang an faszinierte. Das war meine erste Begegnung mit der natürlichen Familienplanung, wobei dies vorerst noch mein ganz  persönliches Thema blieb.

Es folgten für mich das  autodidaktische Erlernen der symptothermalen Methode, eine Weiterbildung zur TeenSTAR-Leiterin (TeenSTAR ist ein Sexualpädagogisches Programm für Teenager/Jugendliche), das Studium zahlreicher Bücher rund um den weiblichen Zyklus und das Erarbeiten von Workshops, um dieses Wissen weiterzugeben. Im Rahmen meiner Anstellung bei FAMILYLIFE, Campus für Christus, konnte ich meine Workshops an Wochenenden für Verliebte und Verlobte halten. Privat organisierte ich Workshops rund um den weiblichen Zyklus für interessierte Freundinnen.

Als ich meine Anstellung bei FAMILYLIFE Anfang 2020 beendete, wurde für mich immer klarer, dass ich all mein erarbeitetes Wissen und meine Erfahrungen im ganzen Zyklus-Themenbereich nun als Selbständige weitergeben will. Ich bin dankbar für  einen Mann, der auch nach meiner Kündigung weiterhin einen Tag pro Woche mit  unserer Tochter zu Hause ist und mich damit freisetzt, meine Arbeit aufzubauen. So gebe ich nun Kurse zur symptothermalen Methode, biete Beratungen dazu oder auch zu individuellen Zyklusfragen an. Daneben bin ich dran weitere Kurse zu erarbeiten (rund ums Prämenstruelle Syndrom, Zyklusbeschwerden, unreine Haut, Ehestärkung), die ich dann in nächster Zeit auch anbieten will. Zudem merkte ich durch mein autodidaktisches Weiterbilden: Die Ernährung ist das A und O für eine Nachhaltige Veränderung/Besserung in allen Themen rund um den weiblichen Zyklus und die Fruchtbarkeit. Deshalb startete ich im Herbst 2020 die online Ausbildung zur Ernährungs- und Gesundheitsberaterin an der Isolde-Richter-Schulde (DE).

In meinem Kopf schwirren noch etliche Ideen um noch weitere Kurse zu erarbeiten und ich habe das Gefühl: Ich bin in meinem Herzensjob angekommen!

Übrigens: Was mich am weiblichen Zyklus so fasziniert, erfährst du unter «über mich».